[Home]
[
Electro A - Z]
[
1stdecade]
[
2raumwohnung]
[
Agoria]
[
Ascii Disco]
[
Anthony Rother]
[
bpitchcontrol]
[
Clubbers Guide]
[
David Carretta]
[
Deejay Gigolo]
[
Dekathlon Records]
[
Depeche Mode]
[
Electric Pop]
[
Electroclash]
[
Electropogo]
[
Ellen Allien]
[
Filmpalast]
[
Fischerspooner]
[
Galluzzi]
[
Generation Aldi]
[
Ivan Smagghe]
[
Kalkbrenner]
[
Klee]
[
Ladytron]
[
Maertini Broes]
[
Miss Kittin]
[
Moonbootica]
[
Mount Sims]
[
Neue Heimat]
[
NEO.POP]
[
Northern Lite]
[
Pascal Feos]
[
Phonique]
[
Pokerflat]
[
Röyksopp]
[
Savas Pascalidis]
[
Swayzak]
[
Tiga]
[
Warhammer 40.000]
[
Warren Suicide]

Ivan Smagghe

In Partnerschaft mit Amazon.de 

     Fabric 23/Ivan Smagghe


Erscheinung: 18. Juli 2005
Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)

cover

Anfänglich ein kleiner Plattendealer in Paris bereist Ivan Smagghe heute als bekannter DJ die ganze Welt. Eine Kostprobe seines aktuellen DJ-Schaffens wird es mit seiner neuen Veröffentlichung unter “Fabric” - einem Londoner Clublabel geben.

Tracklisting

01 - Aswefall – Ride (Der Schmeisser Lovelysplinter remix) – Kill The DJ
02 - Audion – Your Place Or Mine – Spectral Sound/ Ghostly International
03 - I-Robots – Frau (Pandullo Vs Und) – Irma
04 - Booka Shade – Vertigo Vs Cha! (Ada remix) – Get Physical Music
05 - Iñaqui Marin – You Can’t Scape – Regular
06 - Michael Mayer – Heiden – Kompakt
** - Lopazz – Blood (acapella) – Output
07 - DJ Koze – The Geklöppel Continues - Kompakt
08 - [T]ékël – Snake Tartare – Initial Cuts
09 - The Kills – No Wow – Domino
10 - Konrad Black – Jefferson And Braeside – Wagon Repair
11 - Fabrizio Mammarella – Tear Up – BearFunk
12 - Audion – Just Fucking (Roman Flügel's "23 Positions In A One-Night Stand" Mix] – Spectral Sound/ Ghostly International
13 - Sergej Auto – Carnage, OK! – Saasfee
14 - Poni Hoax – Budapest (Joakim Italo Dub) - Tigersush

Suck My Deck/Ivan Smagghe 



Erscheinungsdatum: 19. April 2004
Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)

cover

Erst im Februar 2004, da lud uns der französische DJ und Produzent Ivan Smagghe ein in seine "Death Disco". House- und Electrotunes aus zwei Jahrzehnten mixte er in einen geschmeidigen Flow, der keine Wünsche offen ließ. Auf "Suck My Deck" gibt er 14 Tracks zum Besten, deren electroiden Verführungskünsten man schnell erliegt.

Unter seinem Pseudonym Black Strobe gehört Ivan Smagghe zur Zeit zu den gefragtesten Remixern in der Szene.  Und da ist es ein Wunder, dass er Zeit gefunden hat, seine zweite Compilation nach kürzester Zeit einzuspielen.

Druckvolle Electro-House-Nummern fügen sich mit alten New Wave und Industrial Veteranen zusammen und der geschickte Mix an Vielfalt zeichnet die neue Götterscheibe von Ivan Smagghe besonders aus.

Zur Tracklist und zum Reinhören bei Amazon hier klicken!

 

Ivan Smagghe Pres. Death Disco 



Erscheinungsdatum: 2. Februar 2004
Format: Audio CD (CD-Anzahl: 1)

cover

Kriminell gut zusammengestellter deeper Electrosound. Ivan Smagghe, ein ehemaliger Plattendealer und mittlerweile auch DJ-Geübter läßt minimale Midtempo-Houstracks mit melancholischem Unterton aus seiner Seele sprechen. Mit "Presents Death Disco" gewährt Ivan Smagghe einen sehr persönlichen Einblick in seinen Plattenkoffer und zeigt, dass ein sehr gutes DJ-Set in erster Linie von der knisternden Atmosphäre lebt, vom spannungsvollen Auf und Ab der Stimmungen.

Tracklist (für Hörproben Link klicken)

01. Way out
02. This night (The Gus Gus remix
03. Test four (Blackstrobe Live Edit)
04. Monochromatic (Technoclash Mix)
05. Get real (Happy House Mix)
06. Tv night (Elektrodup Version)
07. Stop (Nathan Wilkins & Midnight Mike Edit)
08. Let´s stop Marx
09. Six million ways to live (Paul Daley Six Mil Version)
10. Luv sikk
11. We don´t play guitars (A Chicken Lips Play Dub Version)
12. I walk (Superpitcher Schaffel Mix)
13. Breakout (Tiga Edit)

Was anderes gesucht?

Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Schnell im riesigen Sortiment von Amazon.de den gewünschten Artikel finden!

Die hier vorgestellten Artikel kannst Du bei Amazon.de erwerben. Nur wenn Du direkt nach Klick auf einen Artikellink oder aber auch durch Artikelsuche im Suchfeld irgendein Produkt bei Amazon.de erwirbst, erhalte ich im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms eine kleine Provision.

Amazon ist ein von mir ausgewählter Partner, der sich durch faire Preise, schnelle Lieferung und guten Service auszeichnet. Tipp: Manche Artikel lassen sich gebraucht noch günstiger beziehen.