[Home]
[
Electro A - Z]
[
1stdecade]
[
2raumwohnung]
[
Agoria]
[
Ascii Disco]
[
Anthony Rother]
[
bpitchcontrol]
[
Clubbers Guide]
[
David Carretta]
[
Deejay Gigolo]
[
Dekathlon Records]
[
Depeche Mode]
[
Electric Pop]
[
Electroclash]
[
Electropogo]
[
Ellen Allien]
[
Filmpalast]
[
Fischerspooner]
[
Galluzzi]
[
Generation Aldi]
[
Ivan Smagghe]
[
Kalkbrenner]
[
Klee]
[
Ladytron]
[
Maertini Broes]
[
Miss Kittin]
[
Moonbootica]
[
Mount Sims]
[
Neue Heimat]
[
NEO.POP]
[
Northern Lite]
[
Pascal Feos]
[
Phonique]
[
Pokerflat]
[
Röyksopp]
[
Savas Pascalidis]
[
Swayzak]
[
Tiga]
[
Warhammer 40.000]
[
Warren Suicide]

Northern Lite

In Partnerschaft mit Amazon.de 

Electro vom Feinsten

Irgendwie war es vollkommen um mich geschehen, als ich den ersten Titel von Northern Lite - ohne um die Gruppe zu wissen - in einer verspulten Afterhour-Nacht hörte. Gefühle von Erinnerungen und Melancholie umnachteten mich ob des leicht Retro-80er anmutenden Sounds und der lässig-depressiven Sängerstimme.

Es hat mich wahrlich gepackt. Mein erster Titel, den ich da hörte, war glaube ich “My Pain”. Und das gerade in einer Zeit schmerzlicher Verliebtheit - so bin ich der Musik von Sebastian Bohn und Andreas Kubat alias “Northern Lite” im wahrsten Sinne des Wortes verfallen. Es hat alles seinen eigenen Stil, was die machen.  Und es ist nicht nur gefühlsbetont, was dieJungs hinlegen.  Die rockige Note steuert der US-Gitarrist Larry-Lowe bei.  So wird der subtil unterkühlte Sound auch noch so tanzbar, dass in diversen Parties deftig abgerockt wird.

Mit ihrem eigenen Label 1st Decade Records schufen Northern Lite in Erfurt - nein,  nicht in Berlin - eine Plattform für weitere Künstler wie “Monosurround” , “Neonman” oder “Junghans” . Zusammen mit Photographen und  visuellen Künstlern finden sie Gleichgesinnte, die dem nach und nach immer typischer und eigensinniger werdenden 1st-Decade-Sound ein in sich stimmiges und einzigartiges Gesicht verleihen. Wer das mal hören und sehen will, der beschafft sich am besten eine oder alle der erfolgreichen Compilations aus der Reihe Neo-Pop. Kein exzessiver Elektropop-Anhänger wird es bereuen.

Soll ich jetzt meine Favoriten aus den einzelnen Sound-Titeln von Northern-Lite aufzählen? Nein! Ich werde es nicht tun, denn ich liebe sie alle! Es gibt zwar den ein oder anderen Hit, aber jeder Song ist wirklich hörenswert. Und wer die Möglichkeit hat, Northern Lite mal Live zu erleben: Hin und weg! :-)




More Infos:
www.1stdecade.de
   Homepage


Neuerscheinungen
 
13. 04.06: “Double-CD-Edition”
18.08.06: Maxi “What You Want”
01.09.06: Album “Unisex”

Download
Bei Mario Burgener gibt´s
ein
Liveset zum Download.

Das neue Album 2006 von Northern Lite

Unisex



Unisex [Enhanced]
Erscheinungsdatum: 1. September 2006

cover

Die CD gibt es auch in einer Special-Version mit Video-Clips:

Unisex [Ltd Deluxe Edition]
Erscheinungsdatum: 1. September 2006

cover 

Mit Unisex erscheint im September 2006 nun das vierte Album von Northern Lite. Schon mit dem letzten Album betonten die drei Erfurter ihren ganz eigenen Stil, der mehr nach Rock klang, als auf den anderen Alben. Andreas Kubat - der Sänger - wird jetzt noch rockiger und rotziger. Nach wie vor (und immer mehr) kann man Northern Lite weder eindeutig in die Rock- noch in die Techno-Ecke stellen. Es ist für viele was dabei. Und das ist gut so.  Es ist einfach eine ganz eigene Sache, was die drei musikalisch auf die Beine gestellt haben.

Unisex bietet Nummern, die man einfach immer wieder hören muss. Die Geschichte vom ausserirdischen Mädchen (“Alien Girl”), die Sache mit der Zukunft, die gar nicht so schwer auszumachen ist (“Future aint hard to see on my LSD”). Und da sind noch jede Menge anderer Songs, die für die Tanzfläche und zum Ausflippen geeignet sind.

Die Songs auf dem neuen Album erzählen vom Leben, von Liebe, von den Tanzflächen, von Sex und allem was dazugehört - und das alles mit sehr viel Kraft und pathetischer Melancholie.

Es ist ein absolut gelungenes Album, wirkt sehr rund und reif. Man dachte schon, es konnte nicht besser kommen - und es kam jetzt doch besser. Northern Lite rocks!

 Tracklist “Unisex”

01.  what you want– album version
02. alien girl
03. i don't remember
04. 1-2-3-4
05. cocaine
06. enemy
07. ain't coming back
08. thousand year old song
09. dancing with my demons
10. play with me
11. leave tonight"

Tracklist  DVD

01. 1 2 3 4
02. reach the sun
03. what you want
04. cocaine
05. i want more
06. when the cat



Videoclip “Cocaine” for free!

Um den “Weißen Rausch” geht´s im neuesten Video-Clip von Northern Lite. Der Trip ist “for free” für die Fans ab sofort auf der Internetseite des Erfurter Trios in verschiedenen Player-Versionen erhältlich.

Cocaine for free: Hier klicken



Die Vorab-Auskopplung zum neuen Album:
What you want [Maxi-CD] 



Erscheinungsdatum: 18. August 2006

cover

Die Double CD Edition von Northern Lite

Temper & Reach The Sun Double CD Edition



Erscheinungsdatum: 13. April 2006
Format:  Audio-CD (CD-Anzahl: 2)

Du kannst die Edition hier bestellen und bei Amazon natürlich auch reinhören:

cover 

Die Erfurter Band Northern Lite kommt jetzt mit ihren beiden legendären Alben "Temper" (2005) und "Reach the sun" (2004) auf einer Doppel-CD im Pappschuber. Die zwei edlen Scheiben kosten aber zusammen soviel wie ein Musikalbum.

Northern Lite wurden mit ihrem Werk dem eigenen Anspruch gerecht, etwas “Besonderes” zu sein. Fern von Massenhysterie bleiben sie ihrem Clubpublikum trotz großer Erfolge recht nah und definieren nebenbei auch noch Electrosound ganz neu, indem sie Techno, Independent Rock und elektronischen Sound ineinander fließen lassen.

Bemerkenswert ist die cool-lässig-melancholische Gesangsstimme von Andreas Kubat. Er trägt die Tracks auf dem Album “Temper” stärker als je zuvor.

Mittlerweile arbeiten Northern Lite bereits an einem neuen Album, welches die Fans in diesem Jahr erfreuen und das Genre wieder hoffentlich würdig bereichern wird.

Das  Album “temper”

temper

Veröffentlichung 09.05.2005

Du kannst die Götterscheibe hier bestellen und bei Amazon natürlich auch reinhören:

cover

Format: Audio-CD (Anzahl 1)

Die Erfurter Band "Northern Lite" tut denen keinen Gefallen, die Musik in eindeutige Schubladen einordnen müssen. Eigentlich kommen die Jungs aus der Techno-Ecke. Ihr erstes eher unbekanntes Album "Small-Chamber-Works" experimentierte mit minimalistischem Techno-Sound. Danach reihte sich ein Club-Hit an den anderen. Die charakteristische Stimme von Andreas Kubat rückte immer mehr in den Vordergrund und man experimentierte mit dem eigenen Stil und entwickelte ihn weiter. Rock-Elemente mischen sich immer mehr mit Pop und eher schwarz-melancholischem Wave-Sound.

"Go With The Flow" ist zweifelsohne das rockigste Tanzmörderbrett und dürfte einer der mitreissendsten Tracks des Albums sein. Doch es warten weitere hitverdächtige Schätze auf: No Escape ist mit seinem Refrain ein echter Ohrwurm und "Good Way", "Facts of Live", “Something” und "I Want More" sind weitere Anspieltips, die schnell begeistern dürften.

Insgesamt wirkt das Album schon recht ruhig. Ruhiger als das was man von vorher kennt. Gleichzeitig hat die Musik des Erfurter Trios aber an Reife und eigenständigem Charakter gewonnen. "Temper" heißt auf Deutsch übersetzt übrigens "Charakter". So wird das Album auch seinem Namen durchaus gerecht.

Das neue Werk ist jedenfalls eine ungemeine Bereicherung und dürfte so ziemlich das Interessanteste sein, was in der deutschen Musikszene derzeit geboten ist. Potenzial für tanzflächenfüllende Remixe ist auf diesem Album jedenfalls genug geboten. Fazit: Zum Kauf wärmstens empfohlen und engstens an's Herz gelegt!

Die Tracks

01.  Good way 03:10
02.  No escape 05:39
03.  Go with the flow 03:33
04.  Facts of life 03:17
05,  Mirrorshape 03:57
06.  Pleasant melodies 02:58
07 . Love on demand 04:14
08.  Curious 03:50
09.  Something 02:49
10 . I want more 03:47
11.  Too fast 02:44
12.  Left behind 04:21
13.  I don't know you 03:31




 Das Album “Reach The Sun”

Reach The Sun

Veröffentlichung 23.02.04
Du kannst Dir die Götterscheibe hier ordern!
Format: Audio-CD (Anzahl 1)

cover 

Im Februar 2004  ist das Album unter dem Titel des gleichnamigen Songs “Reach The Sun” erschienen. Für die Fans des Trios hatte langes Warten ein Ende. Bislang waren Songs meist nur auf Vinyl zu ergattern und mit dem neuen Album entstand ein Sammelsurium aus einigen bekannten aber auch bis dato neuen Werken.

Nachdem sich die Erfurter Jungs zuvor beharrlich in die Herzen der Clubgänger gespielt hatten und gar Erfolge in Spanien, England und Japan feiern konnten, fanden Northern Lite  die Zeit, ihr Debüt einzuspielen. 13 Tracks, die es schaffen, die unglaubliche Atmosphäre ihrer Live-Gigs und die Eigenheiten von Sänger Andreas Kubat, Gitarrist Larry Lowe und DJ Boon widerzuspiegeln.

Northern Lite machen mit ”Reach The Sun” ihren eigenen Stil und ihre Eigenständigkeit in der Elektro-Szene ganz besonders deutlich. Ich würde ihren Stil als “Elektro-Rock” bezeichnen. Northern Lite gelingt der Spagat zwischen modernen Sounds, technoiden Rhytmen und Old-School-Gitarren-Mucke ganz hervorragend.

Die Tracks

1. Intro
2. Reach the Sun
3. Gone
4. Trusting Blind
5. Even When
6. Ways Ain`t Working
7. Treat me Better (Treat me Harder)
8. Away from You
9. Take Them Away
10. Looking at you
11. I cannot Fall
12. Everybody Loves You
13. My Pain

 


Die Single-Auskopplungen

cover  

Treat Me Better(Ep)

Erscheinungsdatum: 8. Sept.  2003
Format: EP

cover 

Bisher war der Sound von Northern Lite entweder auf Vinyl gepresst oder auf diversen Samplern zu finden. Auf Ihrer CD “Treat me better” präsentieren Northern Lite einige Ihrer besten Songs. “Treat me better” gibt´s in zwei Varianten plus dem Video. Ansonsten “My Pain”, welches einer meiner Lieblingssongs ist, sowie den zwei weniger bekannten Stücken “Everybody Loves You” und “Away from You”. Was Andreas Kubat und Sebastian Bohn mit Northern Lite auf die Beine gestellt haben, hat wirklich Stil und Kultcharakter. Jedem, der Elektropop mag, leg ich diese Scheibe sehr nah  ans Herz. Und wir dürfen uns auf das in Kürze kommende Album freun!

Gone   

Erscheinungsdatum: 01. Juni 2004
Format: Maxi-CD

cover  

Die erste Single-Auskopplung des Debüt-Albums. “Gone” kommt auf der neuen Maxi-CD in drei Versionen daher. Als erstes rockt uns die Album-Version und dann bieten uns DJ Boon und DJ Gunjah jeweils einen Remix. Auf jeden Fall lohnenswert die Scheibe.

 Go With the Flow (Maxi-CD)  

Erscheinungsdatum: 10. Januar 2005
Format: Maxi-CD

cover  

Ein Vorgeschmack auf das im Mai neu erscheinende Northern-Lite-Album ist die Single “Go With the Flow” .  Der Track entstammt eigentlich von einer der Lieblingsbands von Northern Lite “Queens Of The Stone Age”. Die Erfurter Jungs haben dem Song eine recht eigenständige, rockig-electroide Note verliehen und doch auf einen respektvollen Umgang mit dem Original viel Wert gelegt.

Auf der CD befinden sich außerdem der in Tokyo gedrehte Videoclip zu „Go With The Flow“ und der Song „My Junkie“.

Diverse Maxis mit Remixes von Northern Lite (auf CD)

cover  

Get Your Mind Free  

Künstler: Sonnit
Erscheinungsdatum: 21. Juli  2003
Format: Maxi-CD

cover  

cover  

Set It Off  

Künstler: Peaches
Erscheinungsdatum: 6. Mai 2002
Format: Maxi-CD

cover  

cover  

Truth [UK-Import]  

Künstler: Echomen
Erscheinungsdatum: 1. Juli 2002
Format: Maxi-CD

cover  

cover  

2000 Guns  

Künstler: Sono
Erscheinungsdatum: 9. September  2002
Format: Maxi-CD

cover  

cover  

I Warned You Baby  

Künstler: Monosurround
Erscheinungsdatum: 17. Dezember  2002
Format: Maxi-CD

cover  

cover  

Planet Dada/the Race.2003  

Künstler: Yello
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2003
Format: Maxi-CD

cover  

Rosenrot [Maxi CD] 

Künstler: Rammstein
Erscheinungsdatum: 20. Oktober 2003
Format: Maxi-CD

cover 

Die Nacht...du Bist Nicht Allein [MAXI-CD] 

Künstler: Schiller
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2005
Format: Maxi-CD

cover 

Seit Juni 2004 ist die Band  Northern Lite mit einer eigenen Homepage unter www.northernlite.de im Netz. Bislang haben sich die Jungs aus Erfurt lediglich mit ihrem Label 1st-decade-records in den Weiten des Webs gezeigt. Für den geneigten Fan ist einiges geboten....

Neben kompletter Discografie, aktuellen Konzertdates und News gibt es den Videoclip zur aktuellen Single "Go With The Flow" . Der Clip zu “Gone”, der  Auskopplung ihres Debüt- Albums "Reach The Sun", darf auch nicht fehlen. Außerdem noch das Video zum altbekannten Song “Treat me better” .  Es ist also reichlich Ohren- und Augenschmaus geboten.

Die Gestaltung ist professionell durchgängig und passt zum Style der schicken Jungs. Wer sich am Laufenden halten möchte, kann sich in die Mailing-List eintragen.

Schön, dass Northern-Lite sich mit einem eigenen Auftritt im Netz präsentieren. Erfreulich auch, daß es viele kleine multimediale Geschenke für die Fans gibt. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs uns mit vielen Neuheiten weiterhin Freude bescheren.

Die Videoclips auf der Fanpage

Auf der Fanpage gibt´s vier Videoclips der schicken Jungs:

-  Treat me better
-  Gone
-  Go with the flow
-  Something
-  Cocaine

Hier geht´s zur Seite mit den Clips

Tipp: Du kannst Dir die Clips auch auf Festplatte speichern. Klicke mit der rechten Maustaste auf den Liink und wähle im Kontextmenü “speichern unter”.

Was anderes gesucht?

Suchen in:
Suchbegriffe:
In Partnerschaft mit Amazon.de
Schnell im riesigen Sortiment von Amazon.de den gewünschten Artikel finden!

Die hier vorgestellten Artikel kannst Du bei Amazon.de erwerben. Nur wenn Du direkt nach Klick auf einen Artikellink oder aber auch durch Artikelsuche im Suchfeld irgendein Produkt bei Amazon.de erwirbst, erhalte ich im Rahmen des Amazon-Partnerprogramms eine kleine Provision.

Amazon ist ein von mir ausgewählter Partner, der sich durch faire Preise, schnelle Lieferung und guten Service auszeichnet. Tipp: Manche Artikel lassen sich gebraucht noch günstiger beziehen.