Bei Klick auf die Albummabbildung oder den Albumtitel-Link kannst Du das empfohlene Produkt bei Amazon.de bestellen!

Zu den Veröffentlichungen des Jahres 2004: Hier klicken Zu den Veröffentlichungen des Jahres 2005: Hier klicken Zum Archiv von A-Z: Hier klicken

Tiga Sexor

Miss Kittin hat ihren letztjährigen Auftritt beim legendären Sonar Festival in Barcelona mitschneiden lassen und die stimmung so eingefangen, wie sie war.

Die Stimmung ist auch bestens eingefangen. Man hört kreischende Fans und auch den einen oder anderen ungewollten Effekt. Witzig vor allem, dass bei “Stock Exchange” der Plattenspieler plötzlich versagte und Miss Kittin und Ihr Compagnion The Hacker dann mit den richtigen Worten zu “1982” übergingen.

Miss Kittin soll zu diesem Zeitpunkt die Veröffentlichung der Liveaufnahme innerlich verworfen haben - für sie war der Abend größtenteils gelaufen. Die Fans kriegten jedoch größtenteils wahrscheinlich nichts davon mit.

Miss Kittin mixt auf ihrem Live-Set eigene Stücke wie “Happy Violentine” aber greift auch zu Tracks ehrenwerter Kollegen. Insgesamt kann man eigentlich nicht von einem reinen DJ-Set sprechen, denn Miss Kittin gibt ihre lasziven, süßlichen Vocals dazu. Man wird von den Stimmungen und dem Sound mitgerissen und man verspürt ein bisschen Traurigkeit, nicht selbst dabei gewesen zu sein.

Anspieltipps:

Madame Hollywood Requiem For A Hit Window Licker Traumvogel Mehr von Miss Kittin: Hier klicken

Deejay Gigolo International Deejay Gigolos 9 [DOPPEL-CD]

ziemlich lasziv aus den Boxen. Hell präsentiert ein ziemlich breit gefächertes Repertoire an Künstlern und Songs aus dem Genre. Mit dabei auf der „Gigolo 9“ sind Altstars wie Felix da Housecat oder die Freaks. Auch Miss Kittin, Fisherspooner, John Tejada, Anthony Rother und Grace Jones werden wiederbelebt. In die Zukunft gerichtet werden aber auch insgesamt 14 unveröffentlichte Tracks und Remixes von Hell, Trence Fixmer, Mick Wills, Freaks uva. beigesteuert.

Die CD repräsentiert wieder den typischen Gigolo Sound und gibt einen Querschnitt über die Musik des Jahres 2005. Man spürt nicht viel Neuentwicklung, denn Hell bleibt seinem Style ziemlich treu. Wer Hell´s Style jedoch mag, sollte in die 2 Silberlinge investieren . Sie sind vollgepackt mit immerhin 160 Minuten ziemlich ausgeflippter Musik.

Mehr zu den Gigolo-Compilations: Hier klicken

Swayzak Route de la Slack (Remixes & R [DOPPEL-CD]

James Taylor und David Brun begannen ihre Arbeit hinter dem Mixpult erstmals im Jahr 1993. Vier Alben, so um die 30 Singles und wer weiß nach wie viele Remixenhat sich Swayzak einen eigenen Platz in der Minimal-House-Szene geschaffen. Und jetzt - neun Jahre nach ihrem ersten Release - ist Zeit für einen Rückblick. Dieser wird mit dem Doppel-Album “Route De La Slack” gegeben.

Die erste CD enthält 12 der besten Remixe, die Swayazk über die Jahre für die unterschiedlichsten Künstler angefertigt haben, sowie einige bis jetzt unveröffentlichte Tracks aus dem eigenen Archiv.

Die zweite CD konzentriert sich auf Swayzak´s Vergangenheit. Sie enthält bislang unveröffentlichte Raritäten aus den Jahren 1994 bis 2005.

Die Compilation ist insgesamt sehr gut zusammengestellt, sehr gelungen und eignet sich auch als angenehme Hintergurndbeschallung. Swayzak schauen nicht nur auf die Tanzfläche. Ihr Techno-Sound ist sehr intelligent, eigenwillig und zeitlos.

Mehr zu Swayzak: Hier klicken

ASCII.Disko Alias

Ascii Disco oder vielmehr Daniel Holc, hat es nach drei Jahren nun endlich geschafft, einen Nachfolger seines Debut-Albums “ASCII.Disco” vorzulegen.

Jetzt präsentiert der mittlerweile in Madrid lebende erfolgreiche DJ dafür auch wieder ein sehr extravagantes Album, denn sein Sound ist sehr vielseitig geprägt von Electro-Rock und punkigen Rhytmen, Synthie-Sounds, die nach Gitarre klingen und absolut passendem Gesang.

Das Album strotzt nur so vor treibenden Beats. Mal geht es schmutzger zur Sache, wie bei DIRTY! FILTHY!, mal gibt es eher minimialistisch aber mitreißend, wie TZSSRRCK oder extrem funky, wie BLISS.

Alles in allem ist das neue Album ein Meisterwerk. Es regt an zu wilden Eskapaden, des “Sich-Selbst-Feierns”, die Sounds inspirieren und treiben auf die Tanzflächen.

Mehr zu ASCII.Disko: Hier klicken

Northern Lite Temper & Reach The Sun [Doppel CD]

und "Reach the sun" (2004) auf einer Doppel-CD im Pappschuber. Die zwei edlen Scheiben kosten aber zusammen soviel wie ein Musikalbum.

Northern Lite wurden mit ihrem Werk dem eigenen Anspruch gerecht, etwas “Besonderes” zu sein. Fern von Massenhysterie bleiben sie ihrem Clubpublikum trotz großer Erfolge recht nah und definieren nebenbei auch noch Electrosound ganz neu, indem sie Techno, Independent Rock und elektronischen Sound ineinander fließen lassen.

Bemerkenswert ist die cool-lässig-melancholische Gesangsstimme von Andreas Kubat. Er trägt die Tracks auf dem Album “Temper” stärker als je zuvor.

Mittlerweile arbeiten Northern Lite bereits an einem neuen Album, welches die Fans in diesem Jahr erfreuen und das Genre wieder hoffentlich würdig bereichern wird.

Mehr zu Northern Lite und ihren bisherigen Veröffentlichungen: Hier klicken

Miss Kittin Miss Kittin/a Bugged Out Mix [DOPPEL-CD]

besteht aus zwei CDs, die eine mit dem Untertitel “Perfect Night” und die andere “Perfect Day”. Diesmal kommt die Doppel-CD aus dem Studio, nachdem sie Anfang des Jahres ein Liveset rausgebracht hat. Ihr neues Werk repräsentiert mit insgesamt 42 Titeln einen stylischen Querschnitt durch ihr bahnbrechendes DJ-Repertoire. Superstar Miss Kittin repräsentiert mit ihrem Album ihren eigenen “Peaktime-Style”. Insgesamt werden 42 Raritäten und Klassiker gemixt. Mit dabei sind Aphex Twin bis Villalobos, Chemikal Brothers und Modeselektor, DJ Maxximus bis Saint Etienne.

Mehr zu Miss Kittin: Hier klicken

Ellen Allien & Apparat Orchestra of Bubbles - Ellen Allien & Apparat

Ellen Allien hat ihr neues Album zusammen mit Sascha Ring (aka Apparat) fabriziert. Die beiden sind eigentlich grundverschieden. Doch meistens kommt nur Gutes dabei raus, wenn man die Herausforderung annimmt, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Das haben die beiden in ihrem künstlerischen Schaffen getan und kurzum eine Platte rausgebracht, auf deren Tracks sie ihre Eigenheiten zu einem Kunstwerk zusammen fließen ließen.

Was sich dabei ergibt, ist intelligenter Elektrosound. Kein Trash, elektronisches Geschmiere oder Geschranze. Sehr inspirierend!

Es kommt alles vor: Break-Beats fließen mit Techno zusammen. Es gibt auch Streicher-Sounds, die mit kühlen Electroklängen verschmelzen und mit Ellens oder Saschas warmen Stimmen. Es schwingt eine gewisse Melancholie mit und bei vielen Tracks fangen die Beine ganz automatisch an zu zappeln.

Mehr muß man nicht sagen: Ein tolles Album!!

Mehr zu Ellen Allien, Ihrem neuen Album und zu kostenlosen Free-Downloads: Hier klicken

Neue Heimat Neue Heimat Vol. 5

In regelmäßigen Abständen informiert Ministryofsound mit Ihrer Reihe “Neue Heimat”, was sich in den musikalischen Weiten deutscher Gewässer so tut.

Auf der mittlerweile nun fünften Ausgabe wird wieder eine Plattform für die großen Clubhits geboten, aber auch für die kleinen Labels und ihren Künstlern, Produzenten und DJs.

Der musikalische Bogen wird weit gespannt, von Ambient über Downbeat zu House zu Techno und wieder zurück zur Basis, zu Electro.

Mehr zu den Samplern: Hier klicken